Wenn sich aller Klang und alle Vibration auf das höchste Prinzip richtet, können Wunder geschehen. Ich mache seit über 15 Jahren Yoga. Und Yoga zielt bekanntlich darauf aus, den Körper zu überwinden und die Sinne nach Innen zu ziehen. Ich genieße die Stille in den Asanas sehr. Doch an einigen Tagen werde ich überflutet von Gefühlen und in mir toben Stürme.  Was tun also diejenigen, deren Herzen brennen vor Freude und Liebe und deren Körper leben wollen. Auch unsere Erde steht nicht still, sie vibriert, sie singt sogar und deswegen kann es sein, dass einige von uns nicht allein durch das Praktizieren von Hatha Yoga Frieden und Erfüllung finden können. Für all jene ist Kirtan die ultimative Lösung für ein befreiteres und leichteres Leben. Kirtan folgt keinen starren Regeln – im Grunde ist Alles erlaubt, was dazu dient, das Höchste zu preisen. Anstatt die Gefühle zu unterdrücken, dürfen wir sie zulassen, um darüber zum Teil des gewaltigen Stroms des Lebens zu werden. In Indien wird ein Mantra manchmal tagelang gesungen. Man kann sich vorstellen, welche enormen Kräfte diese magischen Gesänge entwickeln können, wenn sie mit wahrhaftiger Hingabe gesungen werden. Aber auch schon eine Stunde lang die heiligen Namen der mystischen Gottheiten Indiens zu singen, kann tiefgreifende Transformationsprozesse in Gang setzen und ungeahnte Kräfte wecken.

Gita and Al-Qahhar singing devotional music
Gita_Indien

Mantren im speziellen sind uralte magische Formeln. Teilweise entbehren die Klänge, aus denen sie zusammen gesetzt sind, sogar jeglicher Bedeutung. Und das ist auch tatsächlich mehr oder weniger unbedeutend, denn unser Verstand ist wie eine Erbse im Universum (so ähnlich sagte mir das mal mein spiritueller Lehrer, als ich versuchte, etwas krampfhaft zu verstehen, was nicht mit dem Verstand erfasst werden konnte). In unserer Gesellschaft ist fast alle Energie im Alltagsbewusstsein gebunden. Dadurch entsteht wenig Neues, manchmal stellt sich mit der Zeit auch Leere oder sogar Sinnentleerung ein und dann suchen viele nach einem Heilmittel gegen dieses unangenehme Ziehen, dass dadurch hervorgerufen wird. Für mich ist es immer das Singen von Mantren und das Praktizieren von Kirtan gewesen. Ich habe meine Lieblingsmantren und diese behandele ich wie gute Freunde. Tatsächlich ist ihre Wirkung auf mich wie Honig für meine Seele. Auch in dunklen Momenten, erfahre ich Erleichterung und Trost und dafür bin ich ihnen dankbar. So kannst du  ein Mantra selber finden oder du kannst auch eines durch einen Guru bekommen. Wie auch immer es zu dir kommt, es kann Vieles verändern. Es kann dir Freude schenken und wenn du rastlos bist, wird es dich nach einiger Zeit beruhigen. Diese Form des Gebetes ist Bhakti Yoga, tiefe Hingabe und dadurch ein Geschenk für die Seele.